Lattenrost einstellen

Den Lattenrost einstellen – gesund schlafen dank passendem Lattenrost

Sie möchten wissen, wie Sie Ihren Lattenrost richtig einstellen? Zu dieser Entscheidung kann ich Ihnen nur gratulieren. Denn wer sein Bett nicht an sich anpasst, der passt sich zwangslĂ€ufig mit der Zeit an sein Bett an. Die klassischen Folgen davon sind dann meist Ein- und Durchschlafprobleme bis hin zu RĂŒcken- oder Nackenschmerzen.

Im Folgenden erfahren Sie, wie sie Ihren Lattenrost auf Ihren Körper und Ihre bevorzugte Schlafposition anpassen.

Was ist die richtige Einstellung?

Ein guter Lattenrost ist meist die Basis fĂŒr gesunden Schlaf. Hier können bei moderneren Modellen die Einstellungen vorgenommen werden, die dafĂŒr sorgen, dass Sie ergonomisch korrekt liegen. Am wichtigsten ist die Stellung der WirbelsĂ€ule. Diese sollte vom RĂŒcken aus gesehen eine gerade Linie bilden und von der Seite aus gesehen die Doppelte S-Form.

Damit das gelingt, ist es essenziell, dass der Körper da einsinken kann, wo der Druck am grĂ¶ĂŸten ist und dort unterstĂŒtzt wird, wo er es benötigt.

Wenn Sie eine Änderung an Ihrem Lattenrost vornehmen, sollten Sie sie mehrere NĂ€chte testen, bevor Sie noch etwas an den Einstellungen Ă€ndern.

Alle Einstellungen, die Ihnen hier empfohlen werden, sind VorschlĂ€ge und keine Universallösungen. Neben der Schlafposition mĂŒssen auch Faktoren wie Körperform und -grĂ¶ĂŸe, sowie das Gewicht berĂŒcksichtigt werden.

Wer ĂŒberdies noch mit gesundheitlichen EinschrĂ€nkungen, wie BandscheibenvorfĂ€llen oder Skoliose zu kĂ€mpfen hat, sollte auch dies mit in die Einstellung des Lattenrostes einbeziehen. Nur so holen Sie das Beste aus einem Lattenrost heraus.

Wie stellt man einen Lattenrost ein?

Ein klassischer Lattenrost besteht aus biegsamen Leisten. Wie biegsam diese sind, lĂ€sst sich mit Hilfe von Kunststoffschiebern einstellen. In welche Richtung diese geschoben werden mĂŒssen, um die Leisten hĂ€rter oder weicher einzustellen, hĂ€ngt jedoch von der Art des Lattenrostes ab.

Andere Möglichkeiten sein Lattenrost einzustellen, bestehen in dem Umdrehen oder Entfernen einiger Leisten. Auch lassen sich einige Lattenroste am Kopf- und Fußende oder an den einzelnen Leisten Höhenverstellen.

Auf die Einstellungen anderer Arten von Lattenrosten, wie zum Beispiel Tellersystemen gehen wir in diesem Artikel nicht ein. Sind Sie an nÀheren Informationen hierzu interessiert, können wir Sie gerne persönlich beraten.

Lattenrost mit O-Schiebern

Bei einem Lattenrost mit O-Schiebern, liegen je zwei Leisten direkt ĂŒbereinander. Die obere der beiden ist fest mit dem Rahmen des Lattenrostes verbunden, wĂ€hrend die untere nur ĂŒber die beiden O-Schieber mit der Leiste darĂŒber verbunden sind. Wenn Sie die Schieber nach außen verschieben, werden die Leisten aneinander gedrĂŒckt und bieten mehr Widerstandskraft auf. Dadurch wird diese Stelle des Lattenrostes hĂ€rter.

Verschieben Sie die O-Schieber nach innen, hÀngt die untere Leiste in der Schwebe. Nur die obere Leiste fÀngt den Druck von oben ab.

Zusammengefasst:

  • HĂ€rter: nach außen
  • Weicher: nach innen

Lattenrost mit T-Schiebern

Bei Lattenrosten mit T-Schiebern besteht eine Einheit nicht aus zwei, sondern aus drei Leisten. Wenn die Schieber hier nach innen geschoben werden, drĂŒckt die untere der drei Leisten auf die beiden oberen und verstĂ€rkt diese. Verstellt man die Schieber nach außen, kann die untere Leiste die oberen Leisten nicht unterstĂŒtzen und die betreffende Stelle wird weicher.

Zusammengefasst:

  • HĂ€rter: nach innen
  • Weicher: nach außen

Der Lattenrost verstellt sich von allein – Was tun?

Bei einigen Lattenrosten sind die Kunststoffschieber einfach zu locker. Vielleicht kennen Sie das: Sie stellen Ihren Lattenrost ein und schlafen eine Nacht in Ihrem Bett. Am nĂ€chsten Morgen heben Sie dann Ihre Matratze an und mĂŒssen feststellen, dass sich die Schieber selbststĂ€ndig und alle Ihre Einstellungen zunichte gemacht haben.

Um diesem PhÀnomen entgegenzuwirken, können Sie sich mit etwas Klebeband bewaffnen und die Schieber fixieren.

Den Lattenrost auf die Schlafposition anpassen

Beobachten Sie in welcher Position Sie am liebsten einschlafen und in welcher Position Sie aufwachen. Schlafen Sie beispielsweise in der RĂŒckenlage ein, wachen aber auf dem Bauch auf, so kann das ein gutes Indiz dafĂŒr sein, dass Ihr Bett nicht auf Ihre BedĂŒrfnisse eingestellt ist.

Da die O-Schieber die weitaus hĂ€ufigere Variante bei Lattenrosten sind, werden die Einstellungen dafĂŒr in den Texten erlĂ€utert. Auf den Bildern werden allerdings jeweils beide Systeme schematisch dargestellt.

Lattenrost einstellen fĂŒr SeitenschlĂ€fer

Als SeitenschlĂ€fer muss man besonders darauf achten, der Schulter und der HĂŒfte eine gute Einsinktiefe zu ermöglichen, ohne, dass die WirbelsĂ€ule am Hals oder in der Taille „durchhĂ€ngt“.

Nur wenn die WirbelsĂ€ule – vom RĂŒcken aus betrachtet – eine gerade Linie bildet, können sich die Bandscheiben ĂŒber Nacht wieder regenerieren. Auch kann so effektiv Verspannungen vorgebeugt werden, da die StĂŒtzmuskulatur in dieser Haltung maximal entlastet wird.

Zu diesem Zweck wird meist eine V-förmige Anordnung der O-Schieber empfohlen, wobei dieses „V“ in Richtung Fußende zulĂ€uft. Die ersten Schieber werden nach innen eingerĂŒckt, um die Schulter zu entlasten.

Lattenrost einstellen fĂŒr RĂŒckenschlĂ€fer

Die Standart-Einstellung für RückenschlĂ€fer ist Ă€hnlich der eines SeitenschlĂ€fers. Auch hier bilden die O-Schieber ein „V“, nur, dass hier die ersten Schieber nicht eingerückt werden.

Von der Seite aus sollte die natürliche Doppel-S-Form der WirbelsĂ€ule unterstützt werden. Gelingt dies mit der V-förmigen Anordnung der Schieber nicht ganz, ist es ratsam ein Feintuning vorzunehmen. Bewegen Sie die Schieber dort nach außen, wo Sie mehr Halt benötigen und an den Stellen nach innen, an denen Sie noch etwas Halt brauchen.

Lattenrost einstellen fĂŒr BauchschlĂ€fer

BauchschlĂ€fer neigen leider dazu ins Hohlkreuz abzusinken. Um das zu verhindern, sollte der Lattenrost eher gleichmĂ€ĂŸig und fest eingestellt sein.

Bodybuilder mit ausgeprĂ€gten Brustmuskeln oder Frauen mit großer Oberweite geraten in der Bauchlage noch leichter ins Hohlkreuz. Deshalb sollten sie darauf achten, dass sie auf Höhe des Brustkorbs etwas weiter einsinken können.

Ihr Lattenrost an individuelle BedĂŒrfnisse anpassen

Jeder Mensch bringt gewisse Anforderungen mit sich, auf die der Lattenrost eingehen sollte. Seien es ihre Körperform, Ihr Gewicht oder Schmerzen. Ihr Bett auf Sie einzustellen kann Ihnen Unannehmlichkeiten ersparen und dabei helfen schneller ein- und öfter durchzuschlafen.

Lattenrost einstellen fĂŒr Menschen mit Hohlkreuz

Wie stellt man seinen Lattenrost ein, wenn man zu einem Hohlkreuz (einer Hyperlordose) neigt?

Hierbei ist besonders wichtig die UnterstĂŒtzung der LendenwirbelsĂ€ule. Daher sollte der Bereich des Lattenrostes hĂ€rter, und der im Becken- und Schulterbereich weicher eingestellt werden.

Auf lĂ€ngere Sicht ist es jedoch ratsam, dem Hohlkreuz mit den richtigen Übungen entgegenzuwirken. Das funktioniert jedoch nur, wenn es sich bei Ihrem Hohlkreuz „nur“ um einen Haltungsfehler handelt, der reversibel ist.

Lattenrost einstellen bei Bandscheibenbeschwerden / BandscheibenvorfÀllen

Die bestmögliche Einstellung des Lattenrostes ist immer die, die Ihre WirbelsÀule so gut wie möglich entlastet.

Sie leiden bereits unter Schmerzen entlang der WirbelsĂ€ule? UnabhĂ€ngig davon, ob es sich um Beschwerden Im Hals-, Brust oder Lendenwirbelbereich handelt, Ihr Bett kann dazu beitragen Ihre Schmerzen zu lindern und die Regeneration Ihrer Bandscheiben zu unterstĂŒtzen.

Daher sollten Sie bei der Einstellung Ihres Lattenrostes alle Ihnen zu VerfĂŒgung stehenden Mittel nutzen, damit Ihre Nachtruhe dem Namen auch gerecht wird:

  • Passen Sie Ihren Lattenrost wirbel-genau auf sich an:
    • Stellen Sie die Schieberegler korrekt ein
    • Entfernen Sie Leisten, wenn eine grĂ¶ĂŸere Entlastung notwendig ist
    • VerstĂ€rken Sie Leisten entweder mit an anderer Stelle entnommenen Leisten oder mit anderen Holzleisten an den Stellen, an denen Ihre WirbelsĂ€ule eine besonders feste UnterstĂŒtzung benötigt
    • Nutzen Sie, falls nötig und möglich, die Höhenverstellung an Kopf- und Fußende oder an den einzelnen Leisten
  • Lassen Sie eine zweite Person ĂŒberprĂŒfen, ob Ihre WirbelsĂ€ule tatsĂ€chlich eine gerade Linie / Doppel-S-Form bildet.

Der folgende Vorschlag kann Ihnen als Startpunkt dienen, sollte aber unbedingt von Ihnen noch an Sie angepasst werden.

Lattenrost einstellen fĂŒr Menschen mit Skoliose

Auch hier ist ein wirbel-genaues Anpassen der WirbelsÀule sehr empfehlenswert.

Schöpfen Sie hierzu die oben genannten Möglichkeiten voll aus.

Lattenrost einstellen bei breiten Schultern

Vor allem MĂ€nner, die in der Seitenlage schlafen haben folgendes Problem: Ihre Schulter kann nicht genug in die Matratze einsinken und so rutscht die Schulter meist nach vorn in Richtung Brust. Das ist eine unangenehme Haltung, die das Einschlafen behindert und zu Verspannungen und Schmerzen fĂŒhren kann.

Achten Sie bei der Einstellung Ihres Lattenrostes besonders darauf, dass Ihre Schulter so tief einsinken kann, bis ihre WirbelsĂ€ule vom RĂŒcken aus betrachtet eine gerade Linie bildet. Entfernen Sie falls nötig eine oder mehrere Leisten aus Ihrem Lattenrost.

Lattenrost einstellen bei breitem Becken

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Becken nicht tief genug einsinken kann, stellen Sie Ihr Lattenrost in der Beckengegend so weich wie möglich ein. Reicht das nicht aus, so können Sie auch hier eine oder mehrere Leisten entfernen.

Lattenrost einstellen fĂŒr schwere Menschen

Je mehr Gewicht Sie auf die Waage bringen, umso weicher sollten Sie in der Regel Ihren Lattenrost einstellen. Achten Sie allerdings darauf, dass diese Einstellung gleichmĂ€ĂŸig stattfindet. Denn wenn Sie nur einen bestimmten Bereich Ihres Lattenrostes weicher einstellen, kann das nachts zu Fehlhaltungen fĂŒhren, die Sie am nĂ€chsten Morgen spĂŒren werden.

Lattenrost einstellen fĂŒr Kinder und leichte Menschen

Bis zu einem gewissen Gewicht hat die Einstellung des Lattenrostes keine bis kaum merkliche Auswirkungen auf den Schlafkomfort. Hier fÀngt die Matratze das gesamte Gewicht auf und es macht keinen Unterschied, ob die Matratze nun auf einem Lattenrost oder auf dem Boden liegt.

Wie schwer eine Person sein muss, damit ein Lattenrost seine Wirkung entfalten kann, ist von der Dicke sowie dem Material der Matratze abhÀngig. Daher lÀsst sich kein pauschaler Wert nennen, ab dem sich eine Einstellung auch wirklich lohnt.

Um allerdings sicherzugehen, dass es nicht zum sogenannten „HĂ€ngematten-Effekt“, also dem DurchhĂ€ngen der WirbelsĂ€ule kommt, sollte der Lattenrost in diesem Fall so hart wie möglich eingestellt werden.

Worauf sollte außerdem geachtet werden?

Der Lattenrost ist zu weich

Sie haben bereits die hÀrtesten Einstellungen vorgenommen und Ihr Lattenrost ist noch immer zu weich? Drehen Sie falls möglich einige Leisten um oder verstÀrken Sie mit Hilfe zusÀtzlicher Leisten Ihr Lattenrost.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht ĂŒber Ihr Ziel hinausschießen. Ein zu fester Lattenrost kann ebenso ungesund sein, wie ein zu weicher.

Der Lattenrost ist zu hart

Wenn die weichsten Einstellungen eines Lattenrostes nicht ausreichen, dann bleibt Ihnen nur noch das Drehen oder Entfernen einzelner Leisten. Hier ist weniger aber zunÀchst mehr. Entfernen Sie beispielsweise erst eine Leiste in der Schulterpartie, anstatt direkt drei oder vier.

Das Maß aller Dinge ist hier wie bei jeder Einstellung die Haltung Ihrer WirbelsĂ€ule.

FĂŒr wen ist ein elektrischer Lattenrost geeignet?

Ein elektrischer Lattenrost bietet den Vorteil einer stufenlosen Höhenverstellung. Diese sorgt nicht nur dafĂŒr, dass Sie im Bett eine sitzende Haltung einnehmen können, wenn Sie zum Beispiel lesen wollen. Auch erleichtert Ihnen ein Anheben des Lattenrostes das Aufstehen aus Ihrem Bett.

Wenn Sie unter Sodbrennen leiden, können Sie dem durch ein leichtes Anheben des Kopfteils entgegenwirken. Bei schweren Beinen kann ein sachtes Anheben des Fußteils fĂŒr die nötige Entlastung sorgen.

Ein 2-Personen-Lattenrost einstellen

Einen Lattenrost fĂŒr zwei Personen einzustellen kann eine Herausforderung darstellen. Bei einer durchgehenden LiegeflĂ€che ist das nur sinnvoll, wenn beide Personen in etwa die gleiche Statur und das gleiche Gewicht haben. Ist das nicht der Fall, sind Sie besser damit beraten sich einen neuen Lattenrost mit getrennten LiegeflĂ€chen zu kaufen.

The following two tabs change content below.

Elias Keiten

Latest posts by Elias Keiten (see all)