Betten- & Bettsysteme

„Einfach gut schlafen“, das ist auf den Punkt gebracht, der Wunsch, den alle unsere Kunden haben. Die Ausgangssituation ist jedoch so einzigartig wie wir selbst.

Manche Menschen haben ganz konkrete Beschwerden oder gesundheitliche Einschränkungen. Andere klagen über unterschiedlichste Ausprägungen von Schlafstörungen oder Unwohlsein am Tag.

Wieder andere fühlen sich „eigentlich“ ganz gut und brauchen nur eine neue Matratze oder ein neues Bett, weil das alte in die Jahre gekommen ist, oder einfach nicht mehr passt.

Wenn also über die Anschaffung eines Bettes und eines Bettsystems nachgedacht wird und man sich näher mit dem Thema Schlafen beschäftigt, kommt man auf verschiedene Studien, die sich mit den Wirkungen der Schlafphasen auf unseren Körper und unsere Seele befassen.

Es gibt Schlafphasen, in denen die körperliche Regeneration stattfindet und Reparaturen ausgeführt werden. In anderen Schlafphasen wird Gelerntes manifestiert und seelische Eindrücke verarbeitet. Das funktioniert gut, wenn der Schlaf nicht gestört wird.

Wird der Schlaf jedoch gestört, werden diese “Aufgaben“ nur unzureichend oder gar nicht ausgeführt.

Manche Menschen merken erst, dass ihr Schlaf gestört war, wenn sie irgendwann besser schlafen. Bis dahin haben sie ihren Schlaf als ganz „normal“ empfunden. Sie sind dann mitunter ganz überrascht, wie wohl sie sich plötzlich fühlen.

Mittlerweile gibt es einige Studien, die belegen, was viele Menschen schon seit langem am eigenen Leib erfahren, dass sie in einer hölzernen Schlafumgebung besser schlafen. So wie es Erwin Thoma in einem Vortrag auf den Punkt bringt: „Jeder, wirklich jeder Mensch verlässt einen Schlafraum aus Holz gesünder, als er ihn betreten hat.“

Das machen wir uns zunutze, indem wir nicht nur die Ergonomie der Matratze betrachten, sondern auch das Material, das im Schlafraum verwendet wird. Das Material, das für:

  • die Matratze,
  • die Unterfederung,
  • die Bettwaren,
  • den Bettrahmen,
  • die Eckverbindungen des Bettgestells,
  • den Fußboden,
  • die Wände,
  • die Decke

Verwendung gefunden hat.

Beim Bettsystem können wir so zum Beispiel darauf achten:

  • dass das Bettgestell aus Holz ist,
  • die Eckverbindungen metallfrei sind,
  • die Unterfederung metallfrei ist,
  • die Matratze schadstoffgeprüft ist,

Gehen wir noch einen Schritt weiter, dann können wir auch über die Verwendung von dem Holz der Zirbelkiefer nachdenken. Im Alpenraum schwört man schon seit Jahrhunderten, wenn nicht schon länger auf die Kraft der Zirbe. Dieses Holz wird dort traditionell in Schlafräumen eingesetzt. So nutzen die Alpenbewohner seit jeher:

  • Zirbenbetten
  • Schränke aus Zirbenholz
  • Wandverkleidungen aus dem Holz der Zirbelkiefer

Das Zirbenholz soll positive Auswirkungen haben auf:

  • das Herz-Kreislaufsystem
  • die Regenerationsfähigkeit
  • die Verdauung
  • den Grad der Erholung

Ob diese Erfahrungswerte auch wissenschaftlich belegt werden können, vermögen wir als Schreinerei nicht zu beurteilen. Allerdings macht der angenehme Geruch der ätherischen Öle der Zirbe seine Verwendung in Schlafräumen sehr beliebt.

Sie haben Interesse mehr über unsere Betten und Bettsysteme zu erfahren?

Gerne! Sie können uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular erreichen.
Wir freuen uns auf Sie!

Tel.: +49 (0)2852 / 2566
info@schreinerei-keiten.de

Sie können auch direkt einen Termin vereinbaren: